Seite wählen
sb-logo

Gymnasium und Realgymnasium SACHSENBRUNN
Schulstiftung der Erzdiözese Wien mit Öffentlichkeitsrecht
2880
Kirchberg am Wechsel, Sachsenbrunn 52 • 02641/2202

Eine Schule der:
ps-logo

Sachsenbrunn unter Österreichs Top 4 im Schach

Von 3. – 7. Juni maßen sich Österreichs beste Schulen der Sekundarstufen 1 und 2 im sonnigen Cap Wörth am Wörthersee im Schach. Mit dabei war auch zum ersten Mal die Oberstufenmannschaft des Gymnasiums und Realgymnasiums Sachsenbrunn aus Kirchberg/Wechsel, die sich beim niederösterreichischen Landesfinale in St. Pölten dafür qualifizieren konnte.

Die Sachsenbrunner Leonie Riegler, Moritz Riegler, Jonas Hottenroth und Sebastian Schlitz wurden gecoacht und betreut von Nationalspielerin Denise Trippold. An siebter Stelle von zehn Mannschaften gesetzt, war das Ziel unter die Top 5 zu kommen. Nach einem noch zögerlichen 2:2 gegen das Wiedner Gymnasium aus Wien konnte schon in der zweiten Runde überraschend eine der Spitzenmannschaften aus Imst geschlagen werden. Dabei erzielte Leonie (Elo 1591) ihr bisher bestes Ergebnis in ihrer erfolgreichen Schachkarriere und remisierte gegen den zweitstärksten Spieler des ganzen Turniers Philipp Pali (Elo 2158). Nach zwei Verlusten in Runde 3 und 4 gegen den späteren Sieger Petrinum Linz und Drittplatzierten HTL Leoben konnten in den nächsten vier Runden drei Matches gewonnen und ein bärenstarkes 2:2 gegen den späteren Vizestaatsmeister aus Dornbirn herausgeholt werden. Nach viel Bangen und Zittern stand am letzten Spieltag Runde 9 um den dritten Podestplatz an. Sachsenbrunn konnte 3:1 gegen die Mannschaft der HTL Eisenstadt gewinnen, doch leider vernichtete Leoben Villach mit 4:0 und konnte sich somit Bronze wegen der besseren Drittwertung (!) sichern. Somit rutschten die Kirchberger vom Podest, konnten aber ihr Ziel mit dem vierten Platz mehr als erreichen. Besonders hervorzuheben sind die schachlichen Leistungen von Leonie und Jonas: Leonie erreichte am Spitzenbrett 5,5 Punkte aus 9 Runden und kann sich über ein Eloplus von 64 Punkten freuen. Jonas zeigte bei seiner ersten österreichischen Meisterschaft groß auf und konnte 8 Spiele gewinnen. Nur gegen den österreichischen Meister aus Linz musste er seinen König umlegen. Somit war es ein sehr erfolgreiches und lehrreiches Turnier für die jungen Sachsenbrunner, die sich erheblich im Spiel der Könige steigern konnten.

Nächstes Ziel: Top 3 beim Bundesfinale 2020 in Wien!

© 2016 - Gymnasium und Realgymnasium Sachsenbrunn der Schulstiftung der Erzdiözese Wien mit Öffentlichkeitsrecht
Impressum - Datenschutzerklärung